Ältere Moot Teams

  

Die FMAA nimmt bereits seit dem Moot Jahrgang 2002 / 2003 am Willem C. Vis Moot Court teil. Nachfolgend finden Sie die Teilnehmer und Betreuer der älteren Moot Teams der Goethe-Universität Frankfurt.


Moot Team 2016 / 2017

Das Frankfurter Vis Moot Team 2016 / 2017 bestand aus Marie Bergner, Benedict Detemple, Vincent M. Kurz, Torben C. V. Schönle, Roxana Sharifi und Andreea Velis.

Das Team wurde betreut von Kevin Bork, Malou Levedag, Lucas Mies und Caroline Witteler.

Für den Klägerschriftsatz (Memorandum for Claimant) erhielt das Team eine Honorable Mention im Rahmen des Pieter Sanders Awards. In Bezug auf den Beklagtenschriftsatz (Memorandum for Respondent) erzielte das Team im Rahmen des Werner Melis Awards den 3. Platz.


Moot Team 2015 / 2016

Das Frankfurter Vis Moot Team 2015 / 2016 bestand aus Amira Ibrahim, Sophia A. Mendo, Lucas Mies, Lorin Nimoaj, Luisa Sif Elnasr und David Weiß.

Das Team wurde betreut von Kevin Bork und Jacob Henze.


Moot Team 2014 / 2015

Das Frankfurter Vis Moot Team 2014 / 2015 bestand aus Jannes Drechsler, Jael Karck, Sophie-Joelle Reetz, Sandra Michelle Röseler, Simon Wittenstein und Sharareh Zandwurde

Das Team wurde betreut von Yannic Schmitt und Sebastian von Rabenau.

 

Moot Team 2013 / 2014

Das Frankfurter Vis Moot Team 2013 / 2014 bestand aus Aleksander Dumanovic, Anna Kaehlbrandt, Malou Levedag, Yannic Schmitt, Elisabeth van Engelen und Caroline Witteler.

Das Team wurde betreut von Luci Crone und Jill Catherine Klüber.

Für den Klägerschriftsatz (Memorandum for Claimant) erhielt das Team eine Honorable Mention im Rahmen des Pieter Sanders Awards.

 

Moot Team 2012 / 2013

Das Team 2012 / 2013 bestand aus Kevin Bork, Devin Goetzman, Jochen Christoph Hegener, Yannic Hübner, Nathalie Kaufmann und Leonie Marie Schönhagen. 7

Das Team wurde betreut von Tabinda Ghaffar, Greg Lourie, Moon R. A. Matin und Sebastian von Rabenau.

Für den Beklagtenschriftsatz (Memorandum for Respondent) erhielt das Team eine Honorable Mention im Rahmen des Werner Melis Awards.

 

Moot Team 2011 / 2012 

Das Frankfurter Vis Moot Team 2011 / 2012 bestand aus Ethem Coban, Camilla Kamrad, Greg Lourie und Charlotte Mehler.

Das Team wurde betreut von Tobias Bastian und Philipp Stegmann.

 

Moot Team 2010 / 2011

Das Frankfurter Vis Moot Team 2010 / 2011 bestand aus Luci Crone, Jill Catherine Klüber, Juliane Linhart, Gero Pogrzeba, Marco Valencak und Karolina Zawada.

Das Team wurde betreut von Samy Julien Hamama.

In den mündlichen Verhandlungen erreichte das Team 2010 / 2011 die Final Rounds (Frédéric Eisemann Award). 

Für den Klägerschriftsatz (Memorandum for Claimant) erhielt das Team eine Honorable Mention im Rahmen des Pieter Sanders Awards.

Jill Catherine Klüber wurde in der Kategorie des Best Oral Advocate im Rahmen des Martin Domke Awards mit einer Honorable Mention geehrt.

Ebenfalls wurde Juliane Linhart in der Kategorie des Best Oral Advocate im Rahmen des Martin Domke Awards mit einer Honorable Mention geehrt.

Zudem wurde Marco Valencak in der Kategorie des Best Oral Advocate im Rahmen des Martin Domke Awards mit einer Honorable Mention geehrt.

 

Moot Team 2009 / 2010

Das Frankfurter Vis Moot Team 2009 / 2010 bestand aus Benjamin Beck, Mariam Draeger, Dominique Finke, Tabinda Ghaffar, Quenie Hubert, Mohammed Nur und Nina Pollex.

Das Team wurde betreut von Sebastian von Rabenau.

In den mündlichen Verhandlungen erreichte das Team 2009 / 2010 die Final Rounds (Frédéric Eisemann Award). 

Quenie Hubert wurde in der Kategorie des Best Oral Advocate im Rahmen des Martin Domke Awards mit einer Honorable Mention geehrt.

Ebenfalls wurde Nina Pollex in der Kategorie des Best Oral Advocate im Rahmen des Martin Domke Awards mit einer Honorable Mention geehrt.

 

Moot Team 2008 / 2009

Das Frankfurter Vis Moot Team 2008 / 2009  bestand aus Sebastian Brenner, Angela Franck, Eva-Maria Krupp, Moon R. A. Matin, Sebastian von Rabenau und Henok Zegay.

Das Team wurde betreut von Tobias Bastian und Jacob Bonavita.

 

Moot Team 2007 / 2008

Das Frankfurter Vis Moot Team 2007 / 2008 bestand aus Tobias Bastian, Anja Becker, Federico Parise-Kuhnle und Philipp Stegmann.

Das Team wurde betreut von Jakob Sättler.

Für den Klägerschriftsatz (Memorandum for Claimant) erhielt das Team 2007/2008 eine Honourable Mention im Rahmen des Pieter Sanders Awards.

In Bezug auf den Beklagtenschriftsatz (Memorandum for Respondent) erreichte das Team im Rahmen des Werner Melis Awards den 3. Platz.

 

Moot Team 2006 / 2007

Das Frankfurter Vis Moot Team 2006 / 2007 bestand aus Jacob Bonavita, Samy Julien Hamama, Silke Jurczyga, Nina Schniederjahn, Olga Troshchenovych und Katharina Wommelsdorf.

ür den Klägerschriftsatz (Memorandum for Claimant) erhielt das Moot Team 2006 / 2007 im Rahmen des Pieter Sanders Awards eine Honorable Mention.

In Bezug auf den Beklagtenschriftsatz (Memorandum for Respondent) erhielt das Team im Rahmen des Werner Melis Awards ebenfalls eine Honorable Mention.

 

Moot Team 2005 / 2006

Das Frankfurter Vis Moot Team 2005 / 2006 bestand aus Nadine Hoffmann, Chantal Choomchui, Maximilian Sattler und Philipp Giessen.

Für den Beklagtenschriftsatz (Memorandum for Respondent) erhielt das Team 2005 / 2006 eine Honorable Mention im Rahmen des Pieter Sanders Awards.

In den mündlichen Verhandlungen wurde Maximilian Sattler in der Kategorie des Best Oral Advocate im Rahmen des Martin Domke Awards mit einer Honorable Mention geehrt.

 

Moot Team 2004 / 2005

Das Frankfurter Vis Moot Team 2004 / 2005 bestand aus Franziska Dallinger, Soo-Hyun Oh, Jakob Sättler und Nils Wighardt.

 

Moot Team 2003 / 2004

Das Frankfurter Vis Moot Team 2003 / 2004 bestand aus Daniel Flade, Florian Reineking, Kyriaki Chatzinikolaou und Maren Nitsche.

 

Moot Team 2002 / 2003

Das Frankfurter Vis Moot Team 2002 / 2003 bestand aus Christian Annen, Jens Gal, Sebastian Kneisel und Anna von Oettingen.

In den mündlichen Verhandlungen erreichte das Team 2002 / 2003 die Final Rounds (Frédéric Eisemann Award). 

Für den Klägerschriftsatz (Memorandum for Claimant) erhielt das Team eine Honourable Mention im Rahmen des Pieter Sanders Awards.

In Bezug auf den Beklagtenschriftsatz (Memorandum for Respondent) erreichte das Team im Rahmen des Werner Melis Awards den 3. Platz.